Baukultur und Tourismus

Mit dem Projekt „Spur der Steine“ hat unsere Region die Aufnahme in ein Forschungsprojekt des Bundes zur Verknüpfung von Baukultur und Tourismus geschafft.  Hierfür hat sich unser Verein „Forum BauKulturLand zwischen Elbe und Weser“ mit Tourismusverbänden aus unserer Region – Touristikagentur Teufelsmoor / Worpswede, Tourow Touristikagentur Rotenburg/Wümme,  Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe, Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH, Cuxland-Tourismus Agentur für Wirtschaftsförderung Cuxhaven- zusammengeschlossen. Unterstützt werden wir auch durch die Hochschule 21 in Buxtehude.

Ziel des Modellvorhabens ist es, die Baukultur- und Touristikakteure der Region zu vernetzen. Ausgehend vom baulich-historischen Erbe bis hin zum modernen Bauen soll gemeinsam eine Entwicklungsstrategie erarbeitet werden, die gutes Planen und Bauen bewusst mit dem Tourismus in der Region verbindet. Am 20. Februar 2017 fand in Bremervörde ein Treffen von Projektbeteiligten aus der Region mit den Begleitern auf Bundesebene statt. Lars Porsche (BBSR, Forschungsgeber),  Dr. Frank Pflüger (HJPplaner, Forschungsassistenz) und Karsten Palme (COMPASS GmbH, Forschungsassistenz) waren zu einem ersten Gespräch über das Projekt „Spur der Steine“ gekommen. Über den Projektfahrplan und die weiteren Arbeitsschritte werden wir in Kürze berichten.

Zum Hintergrund:
Im Programm „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“, kurz ExWoSt, werden schon seit vielen Jahren durch das Bundesbauministerium und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) innovative Planungen und Maßnahmen zu wichtigen städtebau- und wohnungspolitischen Themen gefördert. Aus den Erfahrungen dieser Projekte sollen Hinweise für die Weiterentwicklung der Städtebau- und Wohnungspolitik abgeleitet und der Wissenstransfer unterstützt werden. Im Forschungsprojekt „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Region“ soll anhand von acht Modellregionen erprobt werden, inwiefern die Kooperation zwischen Baukultur und Tourismus im ländlichen Raum gestärkt werden kann. Damit fördert das Bundesbauministerium die Vernetzung im ländlichen Raum. Baukultur und Tourismus beeinflussen sich im ländlichen Raum wechselseitig: Wachsender Tourismus erhöht den Spielraum für gutes Planen und Bauen, wodurch das Bewusstsein bei Besuchern für regionale Baukultur gestärkt wird. Die Laufzeit des Forschungsprojekts erstreckt sich von Januar 2017 bis Dezember 2018.

  • Eine Übersicht über alle Modellprojekte finden Sie hier. Weitere Informationen gibt es unter www.baukultour.de
  • Als Ergebnis einer Vorstudie zu diesem Projekt liegt eine Veröffentlichung der BBSR mit dem Titel „Regionale Baukultur und Tourismus“ vor, die Sie hier herunterladen können: Regionale Baukultur und Tourismus
  • Für die Teilnehmer am Modellvorhaben stehen weitere Unterlagen in einem internen Bereich zur Verfügung: Internes