Deutscher Städtebaupreis 2016: Auch Projekt aus Osterholz-Scharmbeck dabei

Am 15.09.2016 wurde der 35. Deutsche Städtebaupreis in Hannover verliehen. Für den Sonderpreis „Soziale Impulse durch Städtebau“ hatte sich die Stadt Osterholz-Scharmbeck mit dem Projekt „Campus für lebenslanges Lernen“ beworben und erhielt dafür neben Projeken aus Krefeld, Bremen und Nürnberg eine der vier Belobigungen. Das Projekt „Grandhotel Cosmopolis“ aus Augsburg bekam die Auszeichnung des Sonderpreises zugesprochen.

Wir freuen uns über die Anerkennung für ein Projekt aus dem Elbe-Weser-Raum und gratulieren den Preisträgern. Sie erhalten weitere Informationen zum Projekt, wenn Sie dem link  „Campus für lebenslanges Lernen folgen.

„Mit dem Deutschen Städtebaupreis werden städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur auszeichnen. Dabei sollen die Projekte den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Lebensformen ebenso Rechnung tragen wie den Herausforderungen an die Gestaltung des öffentlichen Raums, dem sparsamen Ressourcenverbrauch sowie den Verpflichtungen gegenüber der Orts- und Stadtbildpflege.
Der parallel zum Städtebaupreis ausgelobte Sonderpreis dient der Akzentuierung besonders dringlicher Handlungsfelder im Städtebau und in der Stadtplanung. Das Thema des Sonderpreises 2016 lautet „Soziale Impulse durch Städtebau – Urbane Kooperationen und neue Nachbarschaften“ .“ (Aus der Auslobung). Weitere Informationen zum Deutschen Städtebaupreis, der gemeinsam von der Wüstenrot.-Stiftung und der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) verliehen wird, erhalten Sie unter dem folgenden link:  Deutscher Städtebaupreis

 

 

 

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.