Gestaltungssatzungen: Diskussionen auch in Fischerhude

Ganz aktuell wurde in Fischerhude im Landkreis Verden eine sehr kontroverse, aber letztlich sehr konstruktive Diskussion um das Thema Gestaltungssatzung, Gestaltungsfibel oder  die Notwendigkeit von Gestaltungsregeln überhaupt geführt. Nach der Sitzung des Gemeinderates Ottersberg am 31.05.2018 ergab sich eine Kompromisslinie. Fünf Punkte umfasst eine Beschlussvorlage, die dann mit breiter Mehrheit beschlossen wurde. Dazu gehört, dass eine Gestaltungsfibel als ein Leitfaden für bauliche Fragen erarbeitet wird. Auf eine Gestaltungsatzung soll aber nicht gänzlich verzichtet werden, diese soll aber wesentlich „schlanker“ sein und es sollen die Einwohner im Verfahren eingebunden werden. Vor allem aber ist auch ein Gestaltungsbeirat mit externen Mitgliedern vorgesehen, der für bestimmte Vorhaben beratend zur Seite stehen soll.

Für alle, die intensiver in die langjährige Diskussion zu Gestaltungssatzungen einsteigen wollen, an dieser Stelle ein Hinweis auf eine Veröffentlichung, die von Christoph Mäckler und Alexander Pellnitz herausgegeben wurde: „Chancen und Risiken von Gestaltungssatzungen in deutschen Städten“. Sie können die pdf-Datei dazu unter dem folgenden link finden: Veröffentlichung Gestaltungssatzungen

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.